A9 Lainbergtunnel
2016-03-04 16:00
von Dürr Group GmbH

A9 Lainbergtunnel

Allgem. Elektrotechnik/Leittechnik

Auftraggeber: ASFINAG BMG
Fertigstellung: 2009
Tunnellänge: 2.500 m
Röhren: 2

Zweite Röhre für den Lainbergtunnel

Durch den Vollausbau und die Generalsanierung des Lainbergtunnels und des unmittelbar nachgelagerten Kurztunnels wurde ein Nadelöhr auf der A9 der Pyhrnautobahn entschärft. Die Verbindungsstrecke zwischen Oberösterreich und der Steiermark ist dadurch für die Verkehrsteilnehmer u. a. auch durch die Welser Westspange und die Tunnelkette Klaus zu einer attraktiven Alternative zur A10 Tauernautobahn geworden. Das gesamte Projekt wurde mit moderner und qualitativ hochwertiger Energie- und Sicherheitstechnik ausgestattet. Nach einer ca. einjährigen Projektlaufzeit erfolgte im August 2008 die Verkehrsfreigabe im Richtungsverkehr.

Herausforderung im parallelen Bauablauf

Der Bau und die Realisierung der Elektro- und Sicherheitstechnik erfolgten aufgrund der Rahmenbedingungen dieses Projekts zum Teil zeitgleich. Detailliert aufbereitete Bauablaufpläne mussten mit dem Bauzeitenplan der bauausführenden Institutionen genau abgestimmt und harmonisiert werden. Nur dadurch konnte ein behinderungsfreier und zeitgerechter Projektfortschritt erzielt werden.

Allgemeine Projektdaten

85 Energie- & Sicherheitsverteiler
2 USV-Anlagen
46 Lichtregler
26 Verkehrsampeln
6 Infotafeln
48 Fluchtwegorientierungsleuchten
43 Notrufeinrichtungen
125 lokale Steuereinheiten
63 Switches
75 km Energie- &
35 km Steuerverkabelung
39 km LWL-Verkabelung

0

Tunnelleuchten

0

LED-Wechselverkehrszeichen

0

Bordstein LEDs

0

Videokameras inkl. Detektion

0

Systemdatenpunkte

Zurück

© 2020 DÜRR Group GmbH. Alle Rechte vorbehalten.