A12 Roppener Tunnel
2016-03-08 14:23
von Dürr Group GmbH

A12 Roppener Tunnel

Allgemeine Elektrotechnik

Auftraggeber: ASFINAG BMG
Fertigstellung: 03/2011
Tunnellänge: 5.100 m
Röhren: 2

Neubau und Sanierung des Roppener Tunnels

Die bestehende 1. Röhre des Roppener Tunnels (Nordröhre) wurde im Gegenverkehr betrieben. Dies bedeutet bei der heutigen starken Verkehrsbelastung eine Gefährdung des reibungslos ablaufenden Verkehrs. Zur Erhöhung der Sicherheit auf der A12 Inntalautobahn wurde der Ausbau des Roppener Tunnels zu einem modernen, zweiröhrigen Tunnelsystem durchgeführt. Um den Sicherheitsstandard des gesamten Tunnelsystems zu erhöhen, wurde daher im Anschluss an den Bau der 2. Röhre auch die bestehende 1. Röhre saniert und adaptiert.

Komplexe Lüftungsund Verkehrssteuerung

Ein Brand innerhalb des Tunnelfahrraumes ist ein Horrorszenario und stellt an die Lüftungsund Verkehrssteuerung hohe Anforderungen. Neben der schnellen Lokalisierung und Erfassung des Brandes sind komplexe Programme für die Steuerung des Verkehrs und für die Regelung der Tunnellüftung von enormer Wichtigkeit. Diese Programme leiten im Katastrophenfall automatisch jene Aktionen in die Wege, die für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer von entscheidender Bedeutung sind.

Allgemeine Projektdaten

36 Lichtregler
48 Verkehrsampeln
62 LED-Wechselverkehrszeichen
12 Infotafeln
172 Videokameras inkl. Videodetektion
95 Notrufeinrichtungen
45 Lautsprecher & Verstärkeranlagen
52 lokale Steuereinheiten & 46 Switches
181 km Energie- & 130 km Steuerverkabelung
97 km LWL-Verkabelung

0

Energie- & Sicherheitsverteiler

0

Tunnelleuchten

0

Fluchtweg-Orientierungsleuchten

0

Bordstein LEDs

0

Systemdatenpunkte

Zurück

© 2020 DÜRR Group GmbH. Alle Rechte vorbehalten.